Die Wanderspinne

Wandering spider

Die brasilianische Wanderspinne (Phoneutria) gilt als die giftigste Spinne der Welt. Laut Wikipedia ist sie vermutlich für meisten tödlichen Giftunfälle weltweit verantwortlich. Sie geht nachts aktiv auf Jagd nach Beutetieren und versteckt sich tagsüber an feuchten dunklen Orten.  Die Wanderspinnen verhalten sich sehr aggressiv und beißen auch ohne Vorwarnung zu, verabreichen aber nicht immer ihr Gift.

Die Wanderspinne wird im Band OMEGA – Dschungel kurz erwähnt und wird im Band 2 der OMEGA – Reihe ebenfalls eine Rolle spielen.

 

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Dschungel: Stockwerkeanbau

Índios isolados no Acre 5
Der Stockwerkeanbau ist eine traditionelle Form der Bewirtschaftung in den Tropen und Subtropen. Dabei wird der natürliche Bewuchs des Regenwaldes, der in mehreren Schichten oder Stockwerken unterteilt ist, durch die Verwendung von entsprechenden Kulturpflanzen nachgeahmt.

In der obersten Schicht (Urwaldriesen) spenden Kokospalmen und Paranussbäume etwas Schatten und Schutz vor den heftigen Regengüssen.
In der Baumschicht werden Bananen,  Pfeffer, Kakao, Kaffee, Zitrusfrüchte, Papayas und Mangos angebaut, die nicht so viel Sonne benötigen.
Auf dem Boden („Krautschicht“) wachsen schließlich  Gemüsearten, die mit dem von den Sträuchern und Bäumen durchgelassenen Licht auskommen, beispielsweise Bohnen, Kürbisse, Melonen, aber auch Erdnüsse sowie Knollenfrüchte wie die Süßkartoffel, Yams, Maniok und auch Reis oder Mais.

Der Vorteil des Etagenanbaus ist, dass sich jede Pflanze optimal in ihrer Wachstumshöhe entfalten kann und der Boden vor Erosion geschützt wird.

Im Buch wird der Stockwerkeanbau beim Betreten der Siedlung Iktazrhen erwähnt und kurz beschrieben. Ausserdem nutzen die Frauen im Haus der roten Rosen in Dalrha den Stockwerkeanbau zur Eigenversorgung.

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Dschungel: Würgefeigen

Recherche zum Band OMEGA – Dschungel:
Curtain fig tree
Würgefeigen sind Feigenarten, die direkt auf anderen Bäumen wachsen. Die Samenkapseln gelangen mit dem Vogelkot direkt auf einen Ast. Sie bleiben dort kleben und keimen aus. Zunächst bilden sich Luftwurzeln. Sobald diese den Boden erreichen, beginnt die Würgefeige ein schnelleres Wachstum und umschließt allmählich den Wirtsbaum mit Luftwurzeln, bis dieser abstirbt.

Im Dschungel übernachten Karthan und seine Anwärter in dem Raum zwischen den Luftwurzeln einer Würgefeige und dem Stamm des Wirtsbaumes, einem Schleimapfelbaum.

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Dschungel: Schleimapfel

Recherche zum Band OMEGA – Dschungel:

Rollinia mucosa (3) Proporcionado por Rovin Alba
Der Schleimapfel (Annona mucosa) ist ein schnellwachsender tropischer Baum, der bis zu fünfzehn Meter hoch wird. Das Fruchtfleisch seiner konisch bis herzförmigen Früchte ist cremig und süß mit einem Zitrusaroma.

Karthan und seine Anwärter übernachten auf einem Schleimapfelbaum im Dschungel und essen seine Früchte.

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Der Niembaum

Starr 050518-1620 Azadirachta indica
Der Niembaum ist ein schnellwachsender immergrüner Baum, der in tropischem oder subtropischem Klima gedeiht (Der Link zeigt auf den entsprechenden Artikel in Wikipedia).

 

Pflanzenteile bzw. das Öl aus den Früchten des Niem oder Neem haben eine vielfältige Wirkung z.B. als Insektizid, Fungizid, Spermizid und werden in der indischen Medizin des Ayurveda verwendet.

Im Buch sorgt der Niembaum – zusammen mit den Verdunstungswasser (siehe Kühlsystem) vor den Öffnungen – für die Vertreibung der Leichenwespen aus der Kuppelkirche in Dalrha. Auch die kaiserlichen Jäger nutzen das Niembaumöl als Insektizid (zur Behandlung der Schlafnetze).

Ich habe mehrmals versucht eine Pflanze aus Niembaumsamen zu ziehen (für den Zimmerbereich). Leider ist mir das nie gelungen…

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Giftpolypen in der Bucht am roten Felsen

Bei den Giftpolypen handelt es sich um eine erfundene Spezies der Fauna des Kontinents Amrica. Im Grunde genommen habe ich Eigenschaften aus zwei verschiedene Stadien der Entwicklung der Nesseltiere zusammengefasst – Polypen und Quallen.

Polypen: Aussehen und Beschreibung ähneln den Seefedern (siehe Foto). Seefedern haben kein Medusenstadium (z.B. als Qualle), da sie zu den Blumentieren gehören.
Virgularia sp. (Purple sea pen)
Die im Buch beschriebenen Nesselfäden gehören eigentlich zu den Quallen. Insbesondere die extrem giftige Seewespe hat mir als Vorlage gedient.
Avispa marina

 

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Kühlsystem in der Kuppelkirche in Dalrha

Wie das funktioniert, ist eigentlich schon im Buch beschrieben:

  • Ein warmer Luftstrom streicht über das Wasser an den Lüftungsöffnungen
  • Dadurch verdunstet das Wasser und entzieht der Luft Energie (=Wärme).

Den ursprünglichen Link, der mich auf diese Idee gebracht hat, habe ich nicht mehr gefunden. Hier eine Erwähnung des Prinzips in Wikipedia: Klimaanlage – ökologische Alternativen.

Ein Effekt bei dieser Art von Kühlung habe ich im Buch unterschlagen: durch die Verdunstung entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Allerdings dürfte die beschriebene Anlage auch nicht sehr effektiv sein (unter anderem wegen der in den Tropen sowieso schon hohen Luftfeuchtigkeit).  Deshalb bitte als schriftstellerische Freiheit nachsehen.

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

OMEGA – Der Engel Gottes

Omega-Chroniken Band 1:
E-Book Versionen – Omega – Der Engel Gottes
Hier die Version für Kindle bei Amazon nur 0,99 EUR
Hier die Version für Tolino bei Weltbild.de nur 0,99 EUR
oder Thalia.de

Als Taschenbuch nur 9,95 EUR

 

 

Sie blickte ihn mit großen Augen an. „Du hilfst mir doch, oder?“
Er sah zu Boden. „Ich hasse Leichenwespen.“
„Prima. Dann lass uns sie vernichten.“
Kleider werden zu Obsidian, Leichenwespen fressen die Toten, ein Amulett erwacht zum Leben.

Während 50.000 Wesen aus einer anderen Dimension den Zugang zur Welt der Menschen suchen, bricht zwischen dem Inselstaat Samica und dem Dschungelreich Carthe Krieg aus. Drei junge Erwachsene geraten in den Strudel der Ereignisse um den Engel Gottes und einem uralten Amulett.
In einer Gesellschaft, die Samicaner hasst und Frauen unterdrückt, muss eine junge Samicanerin beweisen, wer der wahre Engel Gottes ist.

Der erste Band der Omega-Chroniken beginnt in einer mittelalterlichen Welt vor dem Hintergrund eines Konflikts zweier unterschiedlicher Gesellschaften und der Gefahr fremder Wesen aus einer anderen Dimension.

Veröffentlicht unter Der Engel Gottes | Hinterlasse einen Kommentar

Segelschiffe

Die zwei im „Der Engel Gottes“ erwähnten Segelschifftypen sind

  • die Brigg, von Car’thesischen Marine: ein Zweimaster, der neben Rahsegeln an beiden Masten auch ein Schratsegel (Briggsegel) am Hauptmast fährt.
    Ladyport
  • der Handelsschoner „Morgenröte“: Schoner sind mindestens zweimastige Segelschiffe, die an allen Masten Schratsegel als Hauptsegel führen. Sie sind schnelle Segler, die nur eine kleine Mannschaft benötigen (also ideal für den Handel). Durch die Verwendung von Schratsegeln können Schoner höher am Wind fahren als Rahsegler.
    Stagsegelschoner Ethel von Brixham, Kieler Förde 1987 v04-hr

Die Links zeigen auf die entsprechenden Wikipedia-Artikel.

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Segeltypen

  • Rahsegel: quadratische oder trapezförmige Segel, die quer zur Fahrtrichtung an Rahen (Querstangen zum Mast) befestigt sind. Mit Rahsegeln kann nicht so hoch am Wind (der Wind kommt von vorne) gesegelt werden, wie bei Schratsegeln.
  • Schratsegel: Segel, die in Ruhestellung in Längsrichtung des Schiffes ausgerichtet sind. Die im Buch erwähnten Stagsegel und das Briggsegel sind Schratsegel.

(die Links zeigen auf die entsprechenden Wikipedia-Artikel)

Veröffentlicht unter Recherche | Hinterlasse einen Kommentar